"Wo alle Worte zuwenig wären, dort ist jedes Wort zuviel."  (Viktor Frankl) - Notfallseelsorger und Kriseninterventen sehen sich in ihren Einsätzen immer wieder mit Fragestellungen von Betroffenen und Angehörigen konfrontiert, die über das "normale Maß" hinausgehen. Mit Fragen nach Sinn und der Sinnhaftigkeit werden sie am Ort des Schreckens  direkt konfrontiert. Sie wehren diese Fragestellungen nicht ab, wenden sich den Betroffenen und Angehörigen direkt zu.
Um dieses Themenfeld kreisten Vorträge und Workshops an diesem Tag.