Startseite > Für Betroffene > Weitere Hilfe
Weitere Hilfe

Es kommt vor, dass Ereignisse so stark belasten, dass es ratsam erscheint, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die zuvor beschriebenen normalen Reaktionen länger als 4-6 Wochen andauern.

Besondere Anzeichen sind, wenn:
· Sie den Eindruck haben, dass sich Ihre Empfindungen und Gefühle während langer Zeit nicht wieder normalisieren
· Sie ständig von Albträumen gequält werden oder andauernd an Schlafstörungen leiden
· Sie häufige ungewollte Erinnerungen an das Ereignis haben
· Sie gewisse Situationen oder Orte meiden, die Sie an das Ereignis erinnern
· Sie seit dem Ereignis (mehr) rauchen, trinken, Drogen oder viele Medikamente einnehmen
· Ihre Arbeitsleistung dauerhaft nachlässt
· Ihre Beziehungen stark darunter leiden oder sich sexuelle Schwierigkeiten entwickelt haben
· Sie mit niemanden über Ihre Gefühle sprechen können, obwohl Sie das Bedürfnis dazu haben

Nehmen Sie diese Zeichen ernst. Es ist dann besonders wichtig, Hilfe von außen in Anspruch zu nehmen, um ernsthafte Folgeerkrankungen zu vermeiden. Bundesweit gibt es eine Reihe von Institutionen, die Sie unterstützen können. Dazu gehören z.B. Beratungsstellen, Psychotherapeuten, Seelsorger und Ärzte.

Aus: Faltblatt  vom
Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
Postfach 200351, 53133 Bonn
www.bbk.bund.de
Telefonseelsorge

Bundesweite Telefonnummern:

0800 111 0 111
0800 111 0 222

24 Stunden täglich - anonym - vertraulich - gebührenfrei
Lebensberatung im Berliner Dom

Lebensberatung im Berliner Dom
Oberpfarr- und Domkirche zu Berlin

Krisenberatung - Seelsorge - Paarberatung
Am Lustgarten, 10178 Berlin
Eingang Spreeseite, Treppe zum Souterrain
Tel:  (030) 325 07 104
Email: lebensberatung.dom(at)immanuel.de
Montag - Freitag 14:00-18:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Weitere Informationen zur Lebensberatung


Im persönlichen Gespräch bieten die Berater Krisenberatung, Seelsorge und Paarberatung für Menschen in seelischen und religiösen Nöten an. Für diese Gespräche stehen Fachkräfte zur Verfügung. Die Berater sind der Würde des einzelnen Menschen verpflichtet und unterstützten dessen selbstverantwortliche Kräfte.
Offene Tür Berlin

Wichertstraße 33, 10439 Berlin
S-Bahn Prenzaluer Allee (S41, S42, S 8, S85, S9)
U-Bahn Schönhauser Allee (U2)
Tel: (030) 32 10 22 20, Fax: (030) 32 10 24 05
Email: otb-sekretariat(at)web.de
Berliner Krisendienst

Der Berliner Krisendienst ist rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr erreichbar.
Er bietet insbesondere in den Abend- und Nachtstunden Beratung und Hilfe in Krisensituationen an. Damit werden die vorhandenen psychosozialen und psychiatrischen Dienste außerhalb ihrer Öffnungszeiten effektiv ergänzt.

Überregionaler Bereitschaftsdienst aller Regionen
(in dringenden Fällen Hausbesuche, Arzt in Rufbereitschaft)
Nachts von 24.00 bis 8.00 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen:
Krausnickstr. 12A, 10115 Berlin
Telefon: 030 / 390 63 00
Werktags von 08.00 bis 16.00 Uhr nur telefonische Information und Weitervermittlung:
Telefon: 030 /390 63 00
 
 
Notfallseelsorge

Krisen- intervention

Spendenkonto

Empfängerin: EKBO
IBAN: DE48 5206 0410 0003 9075 62
Zweck: Spende NFS Berlin
Evangelische Bank eG

Spenden Sie 5,00 Euro hier: